Super Saisonstart!

Die Stimmung bei Peter Corazza war im Ziel der Rallye Erzgebirge bestens. Nach langer Rallye-Abstinenz war ihm mit dem zweiten Platz ein starker Wiedereinstieg gelungen.

„Es lief am Wochenende immer besser“, fasste er zusammen. „Nachdem ich schließlich das Vertrauen in mein Auto zurück gewonnen hatte und auch das Zusammenspiel mit meinem Co-Piloten Christoph Gerlich super lief, konnten wir schließlich noch angreifen.“

Der Lohn der Mühen: Nach einem verhaltenen Start und Platz 13 nach der Auftakt-Prüfung am Freitagabend führte der Weg unaufhaltsam nach vorne. Mit einer starken Fahrt und zwei WP-Bestzeiten am Samstagmittag konnte er schließlich vor der finalen Prüfung den zweiten Platz erobern. In dieser Form holte er auf den als Power Stage gewerteten letzten Bestzeitkilometern obendrein noch zwei Zusatzpunkte für die zweitschnellste Zeit.

„Ich bin ein Jahr lang nicht gefahren und musste mich erstmal wieder an das Rallyefahren gewöhnen“, entschuldigte sich Peter für den verhaltenen Start.