Gelungener Saisonstart

Peter Corazza ist zufrieden. Nachdem er ausgerechnet seine Heimrallye im Erzgebirge wegen einer Grippe absagen musste, folgten DRM-Auftritte, die der Mitsubishi-Pilot mit „sehr gelungen“ beschreibt.

Im Ziel der Thüringen-Rallye strahlte Peter Corazza über das ganze Gesicht. Mit dem vierten Rang in der DRM-Wertung lieferte er ein beachtliches Ergebnis ab und war mit dem Auftritt seiner Truppe rundum zufrieden: „Dass ich bei diesem Starterfeld diesen Platz hole, das hätte ich nicht gedacht.“

Weil im Motorsport Stillstand immer Rückschritt bedeutet, ist die Zeit bis zum nächsten Einsatz fest verplant. „Wir nutzen die lange Pause bis zur Rallye Stemweder Berg um unser Auto nicht nur zu revidieren, sondern auch, um weitere Verbesserungen einzubauen“, erklärte Peter. „Die Entscheidung den sogenannten R4-Kit, der einige Verbesserungen am Fahrzeug ermöglicht, zu verwenden, war goldrichtig. Unser Evo ist dadurch noch immer konkurrenzfähig.“

Aktuell belegt Peter den sechsten Platz in der Deutschen Rallye Meisterschaft. Das soll sich jedoch zügig ändern. „Wir werden jetzt alle Läufe bestreiten und natürlich versuchen, noch weiter zu kommen. Ich muss sagen, dass ich von der Entwicklung der DRM positiv überrascht bin. Es sind viele starke Gegner dabei und das Niveau ist deutlich gestiegen. Dennoch habe ich mir einiges vorgenommen, denn wir sind voll im Angriffsmodus!“